Wählen Sie Ihre Region

Was sagt die Gesetzgebung über die Arbeit von Zuhause?

Als Unternehmen sind Sie verpflichtet, Ihren Mitarbeitern, einschließlich derjenigen, die von zu Hause arbeiten, die(ergonomischen) Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen und die Mitarbeiter gut über die Arbeit von zu Hause aufzuklären. Es gibt auch die Herausforderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Aufgrund der aktuellen Situation arbeiten wir derzeit viel zu Hause. Doch was sagt das deutsche Gesetz über die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern? Wissen Sie, wie die Regeln lauten?  

Der Arbeitgeber ist im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses zum Schutz von Leben und Gesundheit der für 
ihn tätigen Arbeitnehmer verpflichtet. Für die Büroarbeit sind dabei u.a. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Arbeitszeitgesetz (ArbZG) und Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) maßgeblich. Auch ein temporäres, mobiles Arbeiten des Arbeitnehmers entbindet den Arbeitgeber nicht von seiner Fürsorgepflicht.
Telearbeit vs. mobile Arbeit von zu Hause
Bei der Telearbeit ist der primäre und vertraglich vereinbarte Arbeitsort zu Hause und dem Arbeitgeber wird Zugang zu diesem gewährt, damit dieser eine Gefährdungsbeurteilung durchführen kann und in der Lage ist eine geeignete Arbeitsausstattung zur Verfügung zu stellen. Hierfür gelten im Wesentlichen die gleichen Regelungen wie im Büro (Anhang 6 ArbStättV). Die mobile, temporäre Arbeit von zuhause bleibt weitestgehend dereguliert, was die Anforderungen an den Arbeitsplatz betrifft. Ein Recht auf Telearbeit oder mobile Arbeit von zu Hause gibt es derzeit in Deutschland nicht (Stand 28.12.2020)
Brauche ich einen neuen Vertrag und bin ich weiterhin Unfallversichert?
Wechselt ein Mitarbeiter dauerhaft oder temporär ins Home-Office muss der reguläre Vertrag in diesem Fall nicht angepasst werden. In der Regel reicht eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag aus. Grundsätzlich greift auch bei einem Arbeitsunfall im Home-Office die gesetzliche Unfallversicherung, allerdings mit Ausnahmen, die es zu beachten gilt. Beim Weg vom Arbeitsplatz zur Toilette oder in die Küche, greift die gesetzliche Unfallversicherung bei einem Arbeitsunfall zum Beispiel nicht.
 
Welche Verpflichtungen gibt es hinsichtlich der Arbeitsplatzgestaltung grundsätzlich?
Arbeitnehmer, die einen vertraglichen Telearbeitsplatz haben, verfügen in der eigenen Wohnung über einen vollwertigen Arbeitsplatz mit Schreibtisch, PC und Internet, um ihre Aufgaben bewältigen zu können. Die Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV) regelt die Pflichten des Arbeitgebers auch für Telearbeitsplätze, sofern diese der ausschließlichen Arbeit von zu Hause zuzurechnen sind bzw. den primären Arbeitsort darstellen.

Durch Paragraf 1 Absatz 4 Satz 2 sind tragbare Bildschirmgeräte für die ortsveränderliche Verwendung, die nicht regelmäßig längere Zeit an einem Arbeitsplatz verwendet werden, jedoch weitestgehend ausgenommen, sodass die alternierende Telearbeit (mobile Arbeit von zu Hause und im Büro) hinsichtlich der Arbeitsplatzgestaltung dereguliert bleibt. Der Anhang 6 „Maßnahmen zur Gestaltung“ von Bildschirmarbeitsplätzen muss hier nicht angewendet werden.

Bei der längeren Verwendung (Empfehlung: >2 Stunden) tragbarer Bildschirmgeräte greift aber dennoch der Anhang 6 der Arbeitsstättenverordnung: „Tragbare Bildschirmgeräte ohne Trennung zwischen Bildschirm und externem Eingabemittel (insbesondere Geräte ohne Tastatur) dürfen nur an Arbeitsplätzen betrieben werden, an denen die Geräte nur kurzzeitig verwendet werden oder an denen die Arbeitsaufgaben mit keinen anderen Bildschirmgeräten ausgeführt werden können (Anhang 6.4 Satz 3). Werden tragbare Bildschirmgeräte ortsgebunden an Arbeitsplätzen verwendet, gelten zusätzlich die Anforderungen nach Nummer 6.1 (Anhang 6.4 Satz 5).“

Daraus ergibt sich faktisch die Verpflichtung auch bei tageweisem, mobilem Arbeiten von zu Hause, den Gestaltungsanforderungen der Arbeitsstättenverordnung auch für die Heimarbeitsplätze zu folgen. Außerdem gilt in allen Fällen die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers, die zu geeigneten Maßnahmen für den Gesundheits- und Arbeitsschutz verpflichtet.

Welche Verpflichtungen gibt es hinsichtlich der Arbeitsplatzgestaltung in der Pandemie?
Während der epidemischen Lage nationaler Tragweite aufgrund des SARS-CoV-2-Errgers werden die Anforderungen an den Arbeitsschutz durch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel für die Arbeit von zu Hause wie folgt konkretisiert: „Beschäftigte sind im Hinblick auf einzuhaltende Arbeitszeiten, Arbeitspausen, darüber notwendige Dokumentation, die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und die Nutzung der Arbeitsmittel, zum Beispiel korrekte Bildschirmposition, möglichst separate Tastatur und Maus, richtige und wechselnde Sitzhaltung und Bewegungspausen zu unterweisen. Der Arbeitgeber muss durch geeignete Arbeitsorganisation sicherstellen, dass Beschäftigte Zugang zu betrieblicher Kommunikation und zu Informationen haben“.
Guter Heimarbeitsplatz
Ein gutes Home-Office-Set besteht aus einer Reihe von Komponenten:
1. Die richtige Position des Monitors; bei der Arbeit mit einem Laptop kann dies mit einem Laptopständer, wie dem Ergo-Q 330 oder dem runden und nachhaltigen Ergo-Top 320, erreicht werden. Wenn Sie einen Laptop haben oder einen Desktop-PC verwenden, benötigen Sie zusätzlich einen (externen) Monitor. Mit einem Monitorarm oder einer Monitorerhöhung können Sie Ihren Bildschirm in der richtigen Sichthöhe und im richtigen Abstand aufstellen.
2. Achten Sie darauf, dass der Stuhl und der Tisch die richtige Höhe haben. Ein Küchentisch ist oft höher als ein Schreibtisch. Ein guter Schreibtisch, ob höhenverstellbar oder nicht, sowie ein guter Bürostuhl sind unerlässlich.
3. Bei der Verwendung eines Laptops sind eine externe Maus und Tastatur sehr wichtig. Mit diesen beiden Werkzeugen können Sie eine entspannte und kompakte Arbeitshaltung einnehmen, die Ihre Muskeln weniger belastet und das Risiko von körperlichen Beschwerden verringert. Die Kompakttastatur UltraBoard 950 sorgt dafür, dass die Maus näher am Körper liegt als bei einer Standardversion.

Körperliche und geistige Fitness
Neben den praktischen Hardware-Lösungen, die an jedem Heimarbeitsplatz notwendig sind, ist es auch wichtig, die Menschen in ihrem Verhalten zu coachen. Nehmen sie sich regelmäßig Erholungsphasen? Starrt er nicht zu lange auf einen Bildschirm? BakkerElkhuizen hat zu diesem Zweck die Software WORK & MOVE zum Wohlbefinden der Mitarbeiter entwickelt. Die WORK & MOVE Software trägt nachweislich zu einer nachhaltigen Leistungssteigerung bei. Als Personal Coach sorgt WORK & MOVE für ausreichend Abwechslung zwischen geistiger und körperlicher Bewegung und konzentrierter Computerarbeit. WORK & MOVE gibt Ihren Mitarbeitern Einblick und Feedback zu ihrem Arbeitsverhalten. Basierend auf den persönlichen Vorlieben empfiehlt die Software eine optimale Arbeits-, Ruhe- und Trainingsroutine.

Die Software lehrt die Mitarbeiter, diese Routinen zu übernehmen. Indem Sie regelmäßig geistige und körperliche Bewegungsmomente (sogenannte Boxenstopps) einbauen, bleiben Ihre Mitarbeiter energiegeladen und arbeiten konzentrierter. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Boxenstopps auch einen positiven Effekt auf die Produktivität und die Qualität der Arbeit haben.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten eines guten Home-Office wissen? Dann fordern Sie unsere Home-Office-Broschüre an.



Vielleicht auch interessant?

Arbeiten im Homeoffice – Wie ist der Status quo?

Im Zuge der Corona-Krise ist im März 2020 der Anteil der deutschen Belegschaften, die komplett im Homeoffice arbeiteten, auf rund 60% angestiegen
Lesen Sie mehr

Laptopständer: Unverzichtbar an einem ergonomischen Arbeitsplatz

Ein ergonomischer Arbeitsplatz fördert den Komfort und die Produktivität der Bildschirmarbeitskräfte.
Lesen Sie mehr

Evoluent D: Die neue, stilvolle vertikale Maus

Haben Sie nach einem Tag Computerarbeit steife Unterarme, empfindliche Handgelenke und/oder angespannte Muskeln? Dann kann es sein, dass Ihre Maus nicht die richtige Maus für Sie ist.
Lesen Sie mehr

Ein Monitorständer für jeden Arbeitsplatz

Ein ergonomischer Arbeitsplatz fördert den Komfort und die Produktivität der Bildschirmarbeitskräfte. Mit ein paar kleinen Anpassungen lässt sich ganz einfach der ideale Arbeitsplatz kreieren. 
 
Lesen Sie mehr

Die „1,5-Meter-Firma”; der neue Standard im Büro?

Weltweit sprechen wir von der Zeit vor und nach dem Coronavirus. Die Experten sind sich einig, dass es (vorläufig) nicht dasselbe sein wird.
Lesen Sie mehr
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Bereits registriert?
E-Mail / Benutzername
Kennwort
Ich habe noch kein Konto?
Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Vorname
Insertion
Nachname
E-Mail
Kennwort
Please enter your email address and you will receive a new password within a few moments
E-Mail
Weitere Informationen
Name *
Firma
Postleitzahl
Telefon
E-Mail *
Nachricht *
Felder mit (*) sind Pflichtfelder
view catalog onlineOnlinekatalog einsehen download pdf catalogKatalog herunterladen